• Projekte

Sport in der Kita

Immer mehr Studien zeigen es: Wir treiben viel zu wenig Sport und verbringen zu viel Zeit online! Dies gilt auch für die Jüngsten der Gesellschaft. Um diesem Trend entgegenzuwirken, hat die Eintracht Braunschweig Stiftung in Kooperation mit der Braunschweigischen Stiftung und der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung im Januar 2017 das Projekt „Sport in der Kita“ gestartet.

Bewegung ist für die frühkindliche Bildung und Entwicklung unverzichtbar. „Heute sitzen jedoch viele Kinder einen Großteil ihrer Freizeit vor dem Fernseher oder Computer und beherrschen oftmals einfachste Fertigkeiten wie Ball fangen oder rückwärts laufen nicht mehr“, sagte Dr. Sønke Burmeister, Geschäftsführer der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung, bei der Auftakt-Pressekonferenz in der Kindertagesstätte St. Bernward in Braunschweig. „Die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung unterstützt das Projekt ‚Sport in der Kita‘ der Eintracht Braunschweig Stiftung deshalb gern, weil es vielen Kindern die Möglichkeit bietet, Spaß an Sport und Spiel zu entdecken.“

„Für die Braunschweigische Stiftung gibt es gleich mehrere gute Gründe, in dem Projekt ‚Sport in der Kita‘ mit der Eintracht Braunschweig Stiftung sowie der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung zu kooperieren“, ergänzte Gerhard Glogowski, Vorsitzender des Vorstands der Braunschweigischen Stiftung. „Mit diesem ambitionierten Programm können wir nicht nur der Nachwuchsförderung dienen, sondern auch durch Gemeinschaftserlebnisse die Sozialkompetenz des Einzelnen stärken.“ Das zunächst auf zwei Jahre angelegte Sportangebot für Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren fördert durch den Einsatz von Bällen und weiteren einfachen Hilfsmitteln gezielt die Bewegungstalente jedes einzelnen Kindes. Somit wird die Grundlage gelegt, um später individuell, im Verein, in der Schule oder in der Freizeit Sport treiben zu können und Spaß daran zu haben.

Zwei Trainer, die auch im Nachwuchsleistungszentrum von Eintracht Braunschweig tätig sind, besuchen im Jahr 2017 insgesamt 24 Braunschweiger Kindertagesstätten und arbeiten dort wöchentlich jeweils für eine Stunde mit bis zu 25 Kindern.

„Dieses Projekt passt perfekt zu unserem Stiftungszweck, denn wir treiben Sport mit Kindern, können die Aspekte Inklusion und Integration spielerisch mitaufgreifen und vermitteln Teamgeist und Fair Play“, so Miriam Herzberg, geschäftsführender Vorstand der Eintracht Braunschweig Stiftung. „Wichtig ist uns außerdem, dass die sportliche Betätigung auch über den Projektzeitraum hinaus in den Einrichtungen weitergeführt wird. Deshalb kümmern wir uns auch um die Qualifizierung des Kita-Personals.“

Sport Kita 1 Web
Sport Kita 2 Web

Mehr Informationen: 

Homepage: www.stiftung.eintracht.com 

Facebook: www.facebook.com/eintrachtbrau...

E-Mail: miriam.herzberg@eintracht-braunschweig-stiftung.com